Fasten, Heilfasten, Fastentherapie

Beschreibung der Methode "Fasten, Heilfasten"

Was ist „Fasten, Heilfasten”?

Gefastet wurde zu allen Zeiten und in allen Religionen: die christliche Fastenzeit in den sechs Wochen vor Ostern, der Fleischverzicht der Katholiken am Freitag, der Ramadan und der kategorische Schweinefleischverzicht im Islam seien als Beispiele genannt. Auch in der Naturheilkunde der letzten Jahrhunderte gibt es diverse Beispiele für modifizierte Fastenkuren bzw. stark eingeschränkte Nahrungsaufnahme: Wasserfasten, Teefasten, Saftfasten, Schroth-Kuren, Mayr-Kur.

Fasten, Heilfasten, Fastentherapie
Bild: Fasten, Heilfasten, Fastentherapie

Fasten - warum?

Fasten und Heilfasten wirkt entwässernd und entsalzend auf den Körper, demzufolge dient es der Entschlackung und Entgiftung, damit der Entlastung von Herz und Kreislauf. Durch das Fasten findet eine Entfettung von innen statt: Cholesterin und Triglyceride nehmen ab und abgelagerte Fettdepots lösen sich aus dem Gewebe, der Leber und anderen Organen, den Blutgefäßen usw. Die Atmung wird freier und der Sauerstoff kann besser in die Zellen transportiert werden - kurz: das Herz kann besser "pumpen". Knie- und Hüftgelenke und auch die Bandscheiben werden entlastet, die Beweglichkeit verbessert. Wer sein Übergewicht stufenweise abbaut und für ausreichend Bewegung sorgt, fügt seinem Körper viele gesunde und lebensfrohe Jahre hinzu.

Heilfasten
Mentale Unterstützung beim Fasten durch Yoga

Während der Fastenzeit

Die Harnsäurewerte steigen während des Fastens an, ein Zeichen dafür, dass ein besonders starker Zellumbau stattfindet: Verbrennung übersäuerter Stoffwechselschlacken, in den Fettdepots abgelagerte Giftstoffe werden gelöst. Erst fünf Tage nach Ende des Fastens sinkt der Harnsäurewert wieder. Unumgänglich ist reichliche Flüssigkeitszufuhr, um die gelösten Schlackenstoffe aus dem Körper auszuschwemmen. Ob unterstützende Medikamente gegeben werden müssen, wird vom begleitenden, geschulten Therapeuten entschieden. Durch diesen Entgiftungsvorgang kann es vorübergehend zu Fastenkrisen, wie Kopfschmerzen, Mundgeruch oder Hautunreinheiten kommen. Dies ist keine Krankheit, sondern ein Zeichen für die fortschreitende Endschlackung des Körpers. Vor jeder Fastenkur ist eine gründliche medizinische Anamnese erforderlich, während des Fastens ist eine naturheilkundliche Begleitung unumgänglich.

Veränderungen durch eine Fastentherapie

Eindrucksvoll ist es, zu beobachten, wie sich das Gesicht eines Fastenden verändert: die Gesichtszüge werden selbstbewusster und die übermüdete, blassgraue Haut bekommt wieder neue Frische, Poren und Falten werden kleiner, das Gewebe strafft sich.

Die Collagenfasern des Binde- und Stützgewebes (Faszien) bei Cellulite sind dick und unbeweglich, speichern Schlacken und überflüssige Salze und Wassereinlagerungen, welche sich durch die Entschlackung der Fastenkur und zusätzliches Bürsten und Ölen, sowie Wechselduschen zurückbilden. Durch die erreichte bessere Durchblutung macht die Haut eine regelrechte "Verjüngungskur" durch. Der Körper baut in der Fastenkur alles ab, was ihn belastet und was ihn krank macht. Unsere Kur umfasst die klassischen Heilmethoden, wie

  • Akupunktur (Klassische Japanische Akupunktur)
  • Homöopathie nach Hahnemann
  • Darmspülung (Colon-Hydro-Therapie)
  • gegebenenfalls Baunscheidtieren, Baunscheidt-Behandlung
  • Schröpfen
  • Massagen mit Wärmepackungen und stoffwechselaktivierende Injektionen,
  • als auch individuell ausgearbeitete Rezepturen

Die Folge ist nicht nur ein schlanker Körper, sondern die Wiederherstellung der Gesundheit.

Dauer einer Fastenkur

Die außerordentlich angenehmen und entspannenden Behandlungen aktivieren der Selbstheilungskräfte und leiten demzufolge eine tiefgreifende Regeneration ein. Die Behandlungsdauer von 10 bis 14 Tagen beinhaltet sechs Behandlungstermine. Die Nachkur umfasst anschließend zwei Wochen Aufbauzeit, in der Sie einen individuell zusammengestellten Ernährungsplan erhalten. Außerdem helfen wir Ihnen auf Wunsch mit weiterführenden Ernährungsrichtlinien, um das erreichte Gewicht zu halten.


Heilfasten, Fastenführung gilt schon seit alten Zeiten als ideale Möglichkeit der Einkehr und inneren Reinigung.

Das Fasten hat deswegen auch eine lange Tradition in allen großen Kulturen. Gerade in der heutigen Zeit kommt dem Fasten ein hoher Stellenwert zu. Wir essen zu viel und oft zu ungesund. Obendrein sind wir einer Vielzahl von Umweltschadstoffen und stetig steigendem  Stress ausgesetzt. Umso wichtiger ist es, unserem Körper eine Pause zu verschaffen, uns zu entschlacken und zu reinigen und auch Seele und Geist Besinnung zu ermöglichen.

Doch nicht jeder kann es bewerkstelligen, eine Woche aus dem Alltag auszusteigen und sich in ein Fastenhotel zurück zu ziehen. So günstig diese Form des Fastens für einen tiefergehenden Heilfasten-Prozess auch ist, so eignen sich bestimmte Fastenformen jedoch auch für eine ambulante Heimkur mit Unterstützung. Professionelle Anleitung und Hilfestellung sind jedoch – gerade für Erstfaster – unbedingte Voraussetzungen für eine erfolgreiche und heilsame Fastenkur.

Fastenmethoden wie Basenfasten, strenger Eiweißverzicht oder die "Große Stoffwechselkur" sind für eine ambulante Fastenkur passend, wenn Sie z.B. auch einem Arbeitsprozess nachgehen möchten. Für ein Heilfasten nach Buchinger sollten Sie sich jedoch ein paar Tage Ruhe gönnen. Fasten-Kenner sind oftmals in der Lage, ihr tägliches Pensum zu wahren. Manchmal führt das Fasten selbst zu einem förmlichen Energieschub und einer größeren Leistungsfähigkeit. Sie können für sich entscheiden, ob Sie Teil- oder Vollfasten wählen, ob Sie in einer Gruppe oder allein fasten wollen und ob möglicherweise Familienmitglieder Sie während der Heimkur begleiten. Mitunter ist schon der komplette Verzicht auf alle Genussmittel ein ausreichender Fasten-Impuls und führt zu mehr Wohlbefinden und Leichtigkeit.

Eine ambulante Fastengruppe trifft sich zum gemeinsamen Essen des gebräuchlichen letzten Apfels vor einer Fastenzeit.  Häufig sind die Abendstunden dafür geeignet. Hier erhalten Sie auch alle Angaben zum Verlauf und den weiteren Treffen. Je nach Angebot sehen Sie sich während der Woche vielleicht 3-5 Mal, um den Fastenprozess durch zweckmäßige Übungen (Meditation, Stressbewältigung) zu begleiten. Hier ist auch stets Raum für Fragen, die sich in den Krisenzeiten ergeben können. Gerade für eine mögliche Fastenkrise ist eine Gruppe von Gleichgesinnten vorteilhaft, diese Dinge in einer Runde zu besprechen und sich auch gegenseitig zu unterstützen. Ihr Arzt wird sich an diesen Abenden für alle Fragen zur Verfügung stellen. Eine Unterstützung durch homöopathische Mittel oder Schüssler-Salze ist möglich und erleichtert den Ausscheidungs- und Reinigungsprozess.

Ist die Fastenzeit beendet, so genießen Sie selbstverständlich auch den ersten Apfel wieder gemeinsam. Bedeutsam ist auch die Begleitung in der Zeit nach dem Fasten, da somit die vielen guten Vorsätze viel besser in den Alltag integriert werden können. Wie viele Aufbautage nötig sind, richtet sich nach der Länge der Fastenzeit.

Beim Fasten, in welcher Art auch immer, entziehen wir uns dem Überangebot von Nahrung, aber auch von anderen Reizen. Dieser Verzicht setzt Energie für körperliche, seelische und geistige Entfaltung frei. Dieser Klärungsprozess führt meist zu verblüffenden, lohnenswerten und gesunden Einsichten.

Nach dem Fasten wird man feststellen, dass die Geschmackssinne wieder geschärft sind und man die Qualität der Nahrung wieder bewusster wahrnehmen kann. Rauchen oder Süßigkeiten trüben z.B. recht schnell das körperliche Wohlgefühl, das sich während des Fastens eingestellt hat. Diese Erfahrung hilft sehr, so dass eine Nahrungsumstellung hin zu einer gesunden und überwiegend pflanzlichen Ernährung ohne Zwang möglich wird.


Heilfasten und seine Bedeutung

Das Heilfasten zählt schon seit vielen Jahren zu den wichtigen Maßnahmen, seinen Körper zu entschlacken und den Organismus von Unreinheiten zu befreien. Allerdings sollte sich jeder Verbraucher darüber im Klaren sein, dass er den erwünschten Erfolg nur dann erzielt, wenn er sich auf professionelle Hilfe verlässt. Heilfasten bedeutet nicht, dass überflüssige Pfunde abgebaut werden und das vermeintliche Idealgewicht erreicht wird.

Wer zum Wohle seines Körpers fasten möchte, der muss sich zunächst mit einem Experten über die Wirkung dieser Maßnahme unterhalten. Dabei wird er erfahren, dass das Hauptaugenmerk auf die Reinigung des Darmes gelegt wird. Dieses Organ zählt zu den wichtigsten Mechanismen des Körpers und findet leider viel zu häufig wenig Beachtung. Nur dann, wenn Probleme mit der Verdauung spürbar sind und das Wohlbefinden merklich beeinträchtigen, wird die Aufmerksamkeit darauf gelenkt. Beim Heilfasten ist eine Entlastung des Verdauungstraktes das primäre Ziel und auch die harmonische Umgebung der Betroffenen ist ein wichtiges Kriterium.

Natur im Einklang mit dem Körper

Es gibt wohl kaum einen Menschen, der sich beim Heilfasten nach der Hektik und dem unvermeidlichen Stress einer Großstadt sehnt. Er möchte bei dieser Maßnahme viel mehr die Abgeschiedenheit und Ruhe der Natur erleben. Heilfasten in den Bergen, das bedeutet gleichzeitig, dass neben einer professionellen Betreuung auch die Umgebung stimmt. Die reine Bergluft genießen und gleichzeitig Ruhe und Abgeschiedenheit vom Alltagsstress empfinden, das bringt positive Aspekte beim Heilfasten. Den Fastenden fällt es dann sehr leicht, dass sie sich von den negativen Begleiterscheinungen des Fastens befreien und sich nur auf ihr Empfinden einstellen. Nicht nur der Körper profitiert von den positiven Erlebnissen. Auch die Psyche erfährt auf diese Weise neue Kraft und wird künftig den täglichen Anforderungen viel besser entgegentreten können.

Erschreckende Erkenntnisse

Anhand wissenschaftlicher Studien oder Nachrichten wird immer wieder belegt, dass Teile unser Nahrung krank machen können. Wer sich mit dieser Materie auseinander setzt, stellt schnell fest, dass nicht alles Gold ist, was auf dem Teller liegt oder in die Pfanne kommt. Leider sind viele Lebensmittel belastet und können gesundheitliche Schäden verursachen. Allerdings kann hier Abhilfe geschaffen werden. Beim Kauf unterschiedlicher Nahrungsmittel kann jeder gezielt auf Inhaltsstoffe oder die Herkunft achten. Diese Kontrollen sind mühsam, machen sich aber letztlich bezahlt. Der Körper wird es danken. Mittlerweile werden auch unterschiedliche Apps, für verschiedene Smartphonevarianten angeboten, welche beim Einkauf hilfreich sind und auf Gefahren aufmerksam machen.

Praktisch und zeitsparend

Diese Varianten sind praktisch und zeitsparend. Vorbeugen ist besser als später zu behandeln, so die Devise zu dieser Thematik. Wer seinen Körper schützen möchte und im Bereich gesundheitliche Prävention Akzente setzt, entgiftet seinen Körper zudem durch gesundes Heilfasten. Heilfasten gewinnt in der heutigen Zeit immer mehr an Bedeutung. In der Naturheilkunde ist das Heilfasten nicht mehr wegdenkbar und eine jahrhunderte alte Tradition. Heilfasten dient nicht nur der Entgiftung des Organismus, sondern wirkt auch gegen Bluthochdruck und Rheuma. Es gibt viele unterschiedliche Varianten dieser Fastenkuren. Basenfasten, Saftfasten oder auch die Nulldiät zählen zu den beliebtesten Fastenvarianten.

Beratung zum Heilfasten

Eine informative Beratung eines Heilpraktikers ist in diesem Zusammenhang sehr empfehlenswert, um professionell zu agieren und beste Erfolge zu erzielen.

Heilfasten entspannt den Körper, den Geist und die Seele. Zudem verschwinden unangenehme Fettpölsterchen und die Lebensqualität steigt. Diese positiven Eigenschaften gestalten das Heilfasten zusätzlich attraktiv. Der gesamte Organismus wird widerstandsfähiger und Viren oder andere Ansteckungskrankheiten haben somit weniger Chancen. Auch die Vitalität steigt, welche sich ebenfalls positiv auf den Alltag auswirkt. Wer einmal gefastet hat, wird diesen Vorgang regelmäßig wiederholen, um den Körper zu stärken und sich selbst zu verwöhnen. Es lohnt auf jeden Fall, der Körper wird es danken, garantiert.

Foto: © Andreas Berheide - Fotolia.com


Autor/in und inhaltlich verantwortlich
Heilpraktiker Michael  Berlin

Therapiezentrum Breitenbachplatz
Heilpraktiker
Michael Teschers
12163 Berlin, DE

Alle Rechte und Pflichten des Textes "Fasten, Heilfasten, Fastentherapie" liegen beim Autor/den Autoren. Der Betreiber dieses Verzeichnisses übernimmt keine Haftung für Schäden, die sich aus dem Gebrauch oder etwaigem Missbrauch der hier vorgestellten Therapie, Heilverfahren, Massage oder Anwendung Fasten, Heilfasten, Fastentherapie ergeben.


Fasten, Heilfasten - Symptome & Krankheiten

Indikationen & Heilanzeigen: die Anwendung von Fasten, Heilfasten hilft möglicherweise bei:

  • Abnehmen
  • Entgiftung
  • Entschlacken
  • Gewicht
  • Neurodermitis
  • Pilzbefall
  • Pilze
  • Selbstwahrnehmung
Basis Ernährungsberater, Fastentherapeuten-Liste in Österreich

Erfahrungen mit Fasten, Heilfasten

Es liegen uns leider noch keine Bewertungen oder Erfahrungen vor. Machen Sie den Anfang! Sie bleiben dabei anonym. Teilen Sie Ihre Erfahrungen und helfen anderen Patienten und Klienten. Vielen Dank!

Hinterlassen Sie Ihre Erfahrungen mit "Fasten, Heilfasten"

Seien Sie fair und höflich. Unangemessene, falsche oder beleidigende Bewertungen werden nicht akzeptiert und gelöscht.


Anbieter
in Österreich

Präsentieren Sie sich hier!