Fibromyalgie-Therapie, FMS-Fibromyalgiesyndrom: Fibromyalgie-Behandlung & -Gymnastik

Beschreibung der Methode "Fibromyalgie-Therapie"

Was ist Fibromyalgie-Therapie?

Die Fibromyalgie wird allgemein auch als Faser-Muskel-Schmerz bezeichnet. Besieht man sich die Vielzahl an nicht heilbaren Erkrankungen, dann ist die Fibromyalgie für den betroffenen Menschen immer eine besondere Belastung. Hierbei wird der Mensch am Körper Druckpunkte haben, die sich als schmerzhaft erweisen können. Der betroffene Mensch wird unter Schmerzen leiden, die im Rückenbereich, um die Gelenke und in der Muskulatur zu finden sind. Der Schmerz ist dabei aber nicht immer einem körperlichen Bereich zuzuordnen, sondern kann den Körperbereich wechseln.

Diagnose FMS - Fibromyalgiesyndrom

Es können vom Arzt aber keine entzündlichen und degenerativen Prozesse festgestellt werden. Besieht man sich die Erkrankten, so trifft man bei 10 Krankheitsfällen auf 9 Frauen und nur einen Mann. Gerade ab dem 50. Lebensjahr sind Frauen von dieser Erkrankung betroffen und leiden unter diversen Symptomen.

Symptome der Fibromyalgie

Hat ein Mensch Symptome wie Schlafstörungen, Antriebsschwäche, Müdigkeit, Wetterfühligkeit oder ein Gefühl als ob Gesicht, Füße und Hände angeschwollen sind zu verzeichnen, dann kann diese in Zusammenhang mit den üblichen Schmerzattacken dazu führen, dass der Arzt eine Fibromyalgie diagnostizieren wird.

  • Muskelschmerzen
  • Steife der Gliedmaßen am Morgen
  • Reizdarm
  • Müdigkeit und Schlafstörungen

Die Schwierigkeit der Diagnose dieser Krankheit liegt in der Vielzahl der auftretenden Symptome, die auch bei anderen Erkrankungen zu verzeichnen sind. So wird es immer wieder Patienten geben, die eine andere Krankheit bescheinigt bekommen und auf diese spezielle Behandlung nun vertrauen müssen. So kann es im Anfang der Fibromyalgie dazu kommen, dass nur bestimmte Symptome als Erkrankungen wahrgenommen werden und der Arzt auch nur diese behandelt, was aber sich später als Irrtum erweisen wird, wenn neben den Magen-Darm-Problemen, Schlafstörungen oder der Abgeschlagenheit noch eine Vielzahl der anderen Symptome sich zeigen. Es kann aber auch vorkommen, dass der Patient eine Zeitlang über keinerlei Schmerzen klagen wird. Dies kann zu falschen Schlüssen führen, denn die Krankheit ist nicht heilbar und wird auch nicht einfach verschwinden. Neben der Vielzahl von Symptonen und den immer wieder auftretenden Schmerzen können auch stetig Infektionskrankheiten wie eine Grippe auftreten.

Besserung und Linderung der Fibromyalgie bringen

  • Entspannung
  • mäßige, ausreichende und gezielte Bewegung
  • Wärmetherapie
  • Kältekammern
  • Muskeldehnungen
  • Muskel- und Kreislauftraining
  • Ernährungsumstellung

Die Fibromyalgie-Behandlung

Bei der Behandlung der Fibromyalgie gibt es bis heute keine Standardbehandlung, weil schon die Diagnose der Fibromyalgie sich als so schwierig erweist. Viele Patienten legen großen Wert darauf, dass sie andere Erkrankte in Selbsthilfegruppen treffen können. Natürlich wird der Arzt immer darauf achten, dass sein Patient eine Schmerztherapie erhalten wird. Dazu wird betroffene Mensch eine Schulung brauchen, damit er seine Lebensgewohnheiten so umstellt, denn es muss auf Stress verzichtet werden.

Da klassische Schmerzmittel in der Regel nicht dauerhaft eingenommen werden können, wird vermehrt nach Alternativen gesucht. Laut den Ergebnissen aktueller Studien soll medizinisches Cannabis ein wirksames Mittel gegen Fibromyalgie sein.

Fibromyalgie-Gymnastik

Zu den wirkungsvollen Behandlungsmethoden zählt aber auch die Fibromyalgie-Gymnastik, die verhindern soll, dass der Patient bei einer weiter fortschreitenden Erkankung unter den eher selten auftretenden Beeinträchtigungen der Bewegung leiden muss.

  • Schmerzlinderung durch gezielte, leichte Bewegung und Dehnung und Entspannung
  • Erhaltung von
    • Beweglichkeit durch Bewegung, Dehnung und Kräftigung
    • Muskelkraft
  • Entspannungsübungen
  • die Gruppengmnmastik soll
    • gezielte Übungen für zuhause vermitteln
    • Gruppenspaß und Gruppendynamik erzeugen
    • Freude an Bewegung wiederfinden
    • Gedankenaustausch

Fibromyalgie & die Krankenkasse

Bei der Fibromyalgie kann es immer wieder zu Schwierigkeiten mit der Krankenkasse kommen. Dies liegt zum ersten an den Problemen, die eine genaue Diagnose der Erkrankung bereitet und die so manchen Patienten davon abhält, seine Krankheit mit einer passenden Therapie behandeln zu lassen. Oftmals wird die Fibromyalgie selbst bei Medizinern zu den eingebildeten Krankheiten gezählt. Doch jetzt scheint es endlich für die betroffenen Menschen Hilfe zu geben. Forschern konnten nachweisen, dass im Gehirn der Patienten der Fibromyalgie Schmerz zu sehen ist. Und wo so mancher Arzt früher bei den in der Regel weiblichen Patienten psychosomatische Krankheiten nachweisen wollte oder sogar von Gelenkrheumatismus sprach, da könnte ab jetzt die Fibromyalgie eindeutig nachgewiesen werden. Dies kann die Erforschung der Krankheit vorantreiben und vielleicht findet sich auch in der Zukunft ein Mittel, damit die Fibromyalgie nicht mehr zu den unheilbaren Erkrankungen zählen muss.

Fibromyalgie-Hilfe vom Heilpraktiker

Für viele Patienten ist der Gang zum Heilpraktiker eine gute Wahl, wenn man mit ganzheitlichen Behandlungen und mithilfe der Naturkunde die Folgen der Fibromyalgie erfolgreich lindern wird. Hierbei setzt der gute Heilpraktiker immer auch auf die Ernährung und wenn der Patient seine Nahrung überrpüft und umstellt, dann kann auch hier viel für die Linderung der oft sehr schmerzhaften Symptome geleistet werden.

Fibromyalgie-Medikamente

Schon heute weiß der medizinische Fachmann aber genau, welche Wirkstoffe bei der Fibromyalgie helfen können. So muss der Serotoninspiegel der Betroffenen gesteigert werden und der Histaminspiegel sollte wirkungsvoll gesenkt werden. Viele Menschen mit Fibromyalgie leiden unter Unterzucker, der behandelt werden muss und der Insulinspiegel muss steigen. Da die Darmflora meistens gestört ist, so muss die Behandlung bei Fibromyalgie auch hier auf den Körper einwirken. Und werden bei den Patienten Nahrungsmittelunverträglichkeiten festgestellt, so sollten auch diese stets behandelt werden. Selbst eine Belastung mit Schwermetallen und deren Behandlung kann Linderung bringen, sowie viele andere Möglichkeiten der Behandlung, die sich alle durch die große Vielzahl an Symptomen ergeben können.

Sind auch die Symptome nachzuweisen, so kann es trotzdem vorkommen, dass für die Behandlung nicht alle Kosten von der Krankenkasse übernommen werden. Können auch die Schmerzen jetzt nachgewiesen werden, so ist es doch für die Betroffenen immer noch ein langer Weg, bis ein Arzt die Fibromyalgie nachweisen kann. Dies heißt aber nicht, dass man direkt eine gute Behandlung machen wird, denn aufgrund der Fülle von Symptomen gibt es einfach zuviele Nebenschauplätze, die eine gezielte Behandlung einfach zu sehr erschweren. Jetzt heißt es für den Patienten mit Fibromyalgie erst einmal die richtige Diagnose zu erhalten und alle Symptome zu erkennen und mit diesen Erkenntnissen eine Behandlung zusammenzustellen.


Fibromyalgie-Therapie: Seminare, Ausbildung & Weiterbildung

Im Moment liegen dem Heilverzeichnis® zum Thema Fibromyalgie-Therapie Ausbildung keine oder zu wenig Informationen vor. Sollten Sie allgemeine Informationen zu Ausbildung Fibromyalgie-Therapie haben, die Sie hier veröffentlichen möchten, freuen wir uns, wenn Sie uns diese zur Verfügung stellen würden.


Fibromyalgie-Therapie Indikationen & Heilanzeigen

Die Anwendung von Fibromyalgie-Therapie hilft möglicherweise bei:

  • Berührungsschmerz
  • Depressionen
  • Gelenkschmerzen
  • Muskelschmerzen
  • Rückenschmerzen
  • Triggerpunkte
  • Verspannung
  • Wut

Alle Adressen

Video zum Thema Fibromyalgie-Therapie


Erfahrungen mit Fibromyalgie-Therapie

Es liegen uns leider noch keine Bewertungen oder Erfahrungen vor. Machen Sie den Anfang! Sie bleiben dabei anonym. Teilen Sie Ihre Erfahrungen und helfen anderen Patienten und Klienten. Vielen Dank!

Hinterlassen Sie Ihre Erfahrungen mit "Fibromyalgie-Therapie"

Seien Sie fair und höflich. Unangemessene, falsche oder beleidigende Bewertungen werden nicht akzeptiert und gelöscht.