Gesprächspsychotherapie - klientenzentrierte Psychotherapie nach Carl R. Rogers

Beschreibung der Methode "Gesprächspsychotherapie"

Was ist „Gesprächspsychotherapie”?

Die Theorie der Gesprächspsychotherapie geht davon aus, dass seelische Störungen in erster Linie dadurch entstehen, dass bestimmte Gefühle nicht gefühlt werden dürfen und bestimmte Erfahrungen, die wiederum mit bestimmten Gefühlen verbunden sind, nicht oder nicht vollständig gemacht werden dürfen.

Was ist eine Gesprächspsychotherapie?

Die klientenzentrierte Psychotherapie wurde von Carl R. Rogers begründet und ist im deutschsprachigen Raum auch unter der Bezeichnung Gesprächspsychotherapie bekannt.

Der therapeutische Prozess soll so gestaltet werden, dass bisher nicht oder nur unvollständig zugelassene emotionale Erfahrungen als Erfahrungen (an-)erkannt werden, die zum Selbst dazugehören. Der Gesprächspsychotherapeut ist in hohem Maße am Klienten selbst interessiert, d. h. an seinem Erleben, Fühlen und Denken. Er will wissen, wie der Klient sich und die Welt sieht und erfährt.

Basis der Gesprächspsychotherapie

Dem therapeutischen Verfahren liegt die Annahme zugrunde, dass Interpretationen des Therapeuten dem Klienten Angst machen. Der Klient kann nur durch eigene Erfahrung zu einer Einsicht gelangen. Er muss die Einsicht also selbst gewinnen.

Im Therapieprozess soll der Klient durch Auseinandersetzung mit den eigenen Gefühlen von einem unfreien Umgang mit den eigenen Gefühlen und Beziehungen zu einem offenen und unmittelbaren Selbsterleben gelangen.


Gesprächspsychotherapie - Indikationen

Indikationen & Heilanzeigen: die Anwendung von Gesprächspsychotherapie kann helfen bei:

    Abschied Angst Arbeitslosigkeit Arbeitsplatzprobleme ausgebrannt burn-Out-Syndrom Depressionen Lebensaufgabe Lebensgestaltung Lebenskrise Lebenssinn Leere Mobbing Motivation Partnerschaftsprobleme psychosomatisch Schmerzen Selbstbewusstsein Sinnkrise Stress Trauer Trennung Winterdepri

Gesprächspsychotherapie Videos



Autor/in des Textes und inhaltlich verantwortlich
Oliver Schubbe, Familientherapeut

Alle Rechte und Pflichten des Textes "Gesprächspsychotherapie - klientenzentrierte Psychotherapie nach Carl R. Rogers" liegen beim Autor/den Autoren. Der Betreiber dieses Verzeichnisses übernimmt keine Haftung für Schäden, die sich aus dem Gebrauch oder etwaigem Missbrauch der hier vorgestellten Therapie, Heilverfahren, Massage oder Anwendung Gesprächspsychotherapie - klientenzentrierte Psychotherapie nach Carl R. Rogers ergeben.

Gesprächspsychotherapeutenin Österreich
  • Sarah Rubenthaler
    Psychotherapeutin - Psychoanalytikerin i.A.u.S.
    1180 Wien
    Österreich

  • Helmine Trinkl
    Coaching / Lebens-&Sozialberatung / Mentaltraining
    8262 Ilz bei Fürstenfeld
    Österreich


Erfahrungen - Gesprächspsychotherapie

Es liegen uns leider noch keine Bewertungen oder Erfahrungen vor. Machen Sie den Anfang! Sie bleiben dabei anonym. Teilen Sie Ihre Erfahrungen und helfen anderen Patienten und Klienten. Vielen Dank!

Hinterlassen Sie Ihre Erfahrungen mit "Gesprächspsychotherapie"

Seien Sie fair und höflich. Unangemessene, falsche oder beleidigende Bewertungen werden nicht akzeptiert und gelöscht.


Wir verwenden Cookies, um Anzeigen und Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung dieser Website an Google für Analysen weiter. Wir geben Informationen zu Ihrer Verwendung dieser Website an Partner für Werbung weiter. Diese führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie geben uns die Einwilligung zu diesen Cookies, sofern Sie diese Webseite nutzen. Details

Verstanden